Der Letzte Grosse Traum, 2017

dlgt-poster-ohne-schrift

Eine amerikanische Geschichte in drei Akten auf Schweizerdeutsch.

Ein dickdunstiger Nebel wabert über dem Sumpf neben dem heruntergekommenen Feinkostladen von Stanley Paczinsky. Sein Geschäft läuft miserabel. Da taucht der Geflügelzüchter Matthew Wringley auf. Tauben haben seinen kompletten Hühnerbestand gefressen und seinen Hof mit Kot übersät. Auch er ist ruiniert. Die beiden Herren entdecken in ihrem Gegenüber einen Schicksalsgenossen und eine tiefe Freundschaft findet ihren Anfang. Zusammen begeben sie sich in ein utopisches Luftgebirge und leben dort ihren letzten grossen Traum.
Das Stück ist eine humorvolle Hommage an die Macht der Fiktion und will diese von der «postfaktischen Politik» zurückerobern und dahin bringen, wo sie zuhause ist: ins Theater!

Spiel: Gregor Schaller, Florian Butsch
Regie und Text: Johannes Dullin
Licht: Lola Rosarot

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.